"Everyone is influenced by everybody but you bring it down home the way you feel it."

Thelonious Monk

Bio

Künstlerischer (Gesangs-)Unterricht bei:
Elfi Aichinger, Philipp Sageder, Patricia Simpson, Juci Janoska, Agnes Heginger, Aja Zischg, Waltraud Köttler, Nika Zach, Gina Kobylik (Klassik), Sabine Winter (Klassik), Carola Haselgruber-Caye, Herbert Otahal (Klavier), Andreas Schreiber (Ensemble/Improvisation), Gerd Hermann Ortler (Komposition), …

September 2020 Online Single + Musikvideo Release von "Nowhere" / La Risa
August 2020 La Risa gewinnt den "Sound@V" Award des ORF Vorarlberg in der Kategorie Weltmusik
August 2020 Referentin (Gesangs-Ensemble) bei der Jugendsingwoche der Vokalakademie NÖ
Juni 2020 Online Single-Release "Whisperin' (Radio Edit)" / La Risa
Mai 2020 Physischer Album-Release "Of Worth" / La Risa
Jänner 2020 Auslandsemester in Kanada an der Université de Montréal (faculté de musique) bei Vincent Morel
Seit 2018 IGP-Studium MASTER an der MDW, iPop
Juni 2018 Bachelor-Abschluss des IGP-Studiums (Instrumental- und Gesangspädagogik) an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien (MDW) mit Hauptfach Gesang am iPop (Institut für Popularmusik) mit folgenden drei Schwerpunkten:
  • EMP (Elementare Musikpädagogik)
  • Kinder- und Jugendstimmbildung
  • Integrative Atem-, Stimm- und Bewegungsschulung für Instrumentalisten/Sänger
Mai 2018 Erhalt des Stipendiums „Dipl. Ing. Herbert Schedlmayer Jazzstipendium“
Juni 2017 Uraufführung der ersten Eigenkomposition für Bigband: „Late Evening Mind“ im Porgy & Bess, Wien bei der „ipop Composer Night“
Seit 2017 Sängerin der Gala – Tanz – Partyband „Perfect Mood"
Seit 2016 Sängerin der West Coast Swing Band „Honey String“
Seit 2015 Bandprojekt „La Risa“ mit Eigenkompositionen, 2017: CD-Release Konzert des Debut-Album „Little Girl“ im Spielboden Dornbirn / FLUC Wien / Poolbar-Festival Jazzbrunch
2014 - 2016 Gesangslehrerin an der "Vocasa Vocal School"
2013 Teilnahme beim MM Jazzfestival St. Pölten

ABOUT

Die -jährige Larissa Schwärzler ist Sängerin, Komponistin, Gesangslehrerin und Bandleaderin. Geboren und aufgewachsen ist sie in Vorarlberg, heute lebt und arbeitet sie hauptsächlich in Wien, wo sie Gesangspädagogik an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien (MDW) studiert und sich in verschiedenen Bandprojekten engagiert.

Ihre Liebe zur Musik entdeckte Larissa Schwärzler bereits in jungen Jahren: Schon im Kindergarten sang sie in einem Chor, im Alter von sechs Jahren begann sie mit dem Blockflötenunterricht. In der Musikmittelschule Bergmannstraße in Dornbirn durfte sie schon früh eine fundierte musikalische Förderung einschließlich Klavierunterricht genießen, bei Musicals in der Hauptrolle agieren und als Mitglied des Auswahlchores unter der Leitung von Oskar Egle diverse Wettbewerbe im In- und Ausland mit Auszeichnungen bestreiten. Vordergründig waren für sie aber immer Gemeinschaft, Zusammenhalt und die Freude am gemeinsamen Singen und Musizieren. Das spiegelt sich bis heute in ihrer Teilnahme beim Landesjugendchor Vorarlberg „Voices“ wieder: Mit „Voices“ tritt Larissa Schwärzler bei Chor-Festivals in ganz Österreich, aber auch in diversen anderen Städten wie Malaga, Krakau und Florenz auf.

Mit 14 Jahren wechselte Larissa Schwärzler von der Musikmittelschule Bergmannstraße in den Musikzweig des BORG Dornbirn Schoren, wo sie auch Saxophonunterricht bei Klaus Peter nahm. Zusätzlich begann sie, am Jazzseminar Dornbirn bei Alexandra „Aja“ Zischg und Waltraud Köttler Jazzgesang zu lernen und erlangte dadurch erste Einblicke in die Welt der Improvisation. Darüber hinaus absolvierte sie Gastauftritte bei der Big-Band des Jazz-Seminars Dornbirn und sammelte in einer Rock-Band sowie einer Funk-Soul-Band erste Banderfahrungen.

Nach der Matura am BORG Dornbirn Schoren nahm Larissa Schwärzler 2013 ihr Gesangspädagogikstudium an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien auf. Während den ersten vier Semestern ihres Studiums erlernte sie viele technische und didaktische Grundlagen bei ihren beiden Hauptfachlehrerinnen Patricia Simpson und Juci Janoska. Ab 2015 verschrieb sie sich ganz dem Jazz und den unendlichen Weiten der menschlichen Stimme und wechselte deshalb zu Elfi Aichinger und Philipp Sageder. Bei Gerd Hermann Ortler tauchte Larissa Schwärzler weiter in die Welt der Komposition ein und komponierter ihr erstes Stück für Bigband: „Late Evening Mind“ wurde im Juni 2017 bei der „ipop Composer Night“ im Porgy & Bess von der Big.mdw.band uraufgeführt. Bigband-Erfahrung sammelte Larissa Schwärzler auch als Sängerin: Bei mehreren Programmen der Big.mdw.band unter der Leitung von Markus Geiselhart wurde sie gefeatured – wie zum Beispiel „Artistry in Rhythm“ oder „Duke Ellington’s Sound Of Love“ (Vienna Art Orchestra).

Neben ihrem Studium engagiert sich Larissa Schwärzler in mehreren Bandprojekten, darunter die West-Coast Swing Band „Honey String“ sowie die Band „Perfect Mood“, mit der sie bei diversen Veranstaltungen auftritt. Mit ihrer eigenen Band „La Risa“ rief sie 2015 ihr Herzensprojekt ins Leben. Im April 2017 erschien das Debutalbum „Little Girl“, auf dem Larissa Schwärzler eigene Kompositionen präsentiert. Die Stücke sind ein Mix aus Singer-Songwriter, Jazz-, Pop- und Soul-Einflüssen.

Neben den pädagogischen Schwerpunkten „Elementare Musikpädagogik“, „Kinder- und Jugendstimmbildung“ sowie „Integrative Atem-, Stimm- und Bewegungsschulung für Instrumentalisten/Sänger“, die Larissa auf der Universität wählte, sammelte sie zwischen 2014 und 2016 bereits erste Unterrichtserfahrungen an der „Vocasa Vocal School“ in Wien. Das Unterrichten mit Menschen in allen Lebenslagen (sei es mit Kleinkindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Menschen im Altersheim…) in jeglichen Formen (Gruppen-, Einzelunterricht, Chor, Workshops…) und verschiedenen Stilrichtungen (Jazz, Pop, Rock, Funk, Soul, Singer-Songwriter…) bereitet ihr große Freude und inspiriert sie immer wieder aufs Neue.

„Musik vermag in jedem von uns etwas auszulösen. Als Lehrerin sowie als Sängerin beschäftige ich mich damit, dieses „Etwas“ auszuloten, es mit Neugierde zu entdecken und vor allem, es zuzulassen.“